Der alternde Hund - mein Partner mit der grauen Schnauze

Vita

"Bereits in meiner Kindheit faszinierten mich Tiere. Sie hatten eine magische Anziehungskraft auf mich. Besonders Hunde! Alles was mir als Kind wichtig war, konnte ich mit ihnen erleben. Eines war klar: sobald ich konnte, würde ich ausziehen und einen Hund haben. Und so kam es auch.

Allerdings war es nicht nur ein Hund sondern es waren dann vier Hunde zur selben Zeit! Was für ein Erlebnis! Was ich durch die Hunde lernen durfte, war so enorm und von unbeschreiblicher Bedeutung für mich und mein weiteres Leben. Ich wurde Hundetrainerin und Tierpsychologin mit dem Schwerpunkt auf Hunde. Bei meiner Arbeit mit Menschen und ihren Hunden merkte ich jedoch, dass der Hund alleine nicht das Problem darstellte, und so kam es, wie es gekommen ist. 

Das Coaching mit dem Menschen stand im Vordergrund. Ich bezeichnete mich als Dolmetscher. Ich übersetzte die Hundesprache und lehrte die Menschen Signale beim Hund zu erkennen, richtig zu handeln und somit die Beziehung zwischen Mensch und Hund zu verbessern. Der Hund als Begleiter, nicht als Befehlsempfänger.   

Ebenso führe ich Persönlichkeitstraining durch, der Hund als Co-Trainer. Ein Erlebnis der besonderen Art. Und  zwischenzeitlich bilde ich Menschen weiter zum Hundetrainer, besser gesagt zum systemischen Coach für Mensch-Hund-Teams - nach Canisland®.  
Das intuitive Arbeiten mit Menschen und Hunden war schon als Kind meine Stärke und faszinierte mich sehr. Mein "Bauchgefühl" hat mir immer den richtigen Weg, nicht nur mit Mensch-Hund-Teams, gezeigt, und auch diese "Wissenschaft" hat mich in ihren Bann gezogen. So kam es, dass ich vor mehr als 10 Jahren anfing mich mit Energiearbeit auseinander zu setzen. Ich bin Mitglied in einem Heilerzirkel, dessen Wirken mich ebenfalls sehr erfüllt.   Was ich sonst noch anbiete und durchführe, finden Sie auf diesen Seiten. Die Freude und Neugierde an meiner Berufung führt dazu, dass ich immer wieder Seminare, Fort- und Weiterbildungen besuche in den unterschiedlichsten Bereichen."

Der alternde Hund - mein Partner mit der grauen Schnauze

Wenn ein Hund bei uns zuhause einzieht, ist die Freude meist groß. Wir denken natürlich nicht unbedingt daran, dass unser neuer Freund auch mal krank werden könnte. Oder sogar, dass dieser lieb gewonnene Freund uns wieder verlässt. Schon gar nicht, wenn es sich um einen Welpen oder Junghund handelt, der in rasender Geschwindigkeit die Herzen im Sturm erobert.

Irgendwann kommt die Zeit, in der sich die ersten für uns schnell ersichtlichen Veränderungen beim Hund bemerkbar machen. Die ersten grauen Haare können durchaus ein Indiz dafür sein, dass der Alterungsprozess beim Hund eingesetzt hat.

Fragen wie:

  • was passiert beim alternden Hund?
  • wie erkenne ich den Alterungsprozess?
  • was kann ich tun, damit sich der alternde Hund wohlfühlt?

werden beantwortet

Mit Themen wie:

  • allgemeine Pflege bei älteren Hunden
  • Ernährung
  • das häusliche Umfeld
  • Beschäftigung für Hunde im höheren Alter
  • Alterserkrankungen
  • Verhaltensveränderungen im Alter

werden wir uns in diesem Seminar beschäftigen.

Wann Samstag 24. November 2017 - 19 Uhr bis 22 Uhr
Wo Hundezentrum MOSEL DOGS
Teilnehmer Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung erforderlich!
Kosten 25,- Euro
Anmeldung Online

Hundezentrum MOSEL DOGS • Tel +49 (0)6502 - 995 766 4 • info@mosel-dogs.de.
(c)mosel-dogs.de • Impressum