Beziehungsvertiefung durch Spielmotivation

mit Anita Balser und Thomas Juhe

Anita BalserDie Dozentin

Anita Balser ist Gründerin der Hundeteamschule.

Die Idee der HundeTeamSchule®

Identität, Authentizität und Natürlichkeit sind die Grundlage jeder Beziehung! Respekt und Akzeptanz können sich auf dieser Basis entwickeln und gegenseitiges Vertrauen kann wachsen.

Sich selbst als Mensch und den Hund als Hund anzunehmen, ist der erste Schritt zur Identität. Menschen kommen anders auf die Welt als Hunde, die begegnen einander anders als Hunde und sie nehmen ihre Umwelt anders wahr.

Ein Mensch wird nie ein Hund und ein Hund nie ein Mensch.

Authentisch zu sein, bedeutet nach hündischen Regeln und Naturgesetzen zu leben und zu handeln, ohne dabei ein Hund sein zu wollen.

Natürlich mit dem Hund umzugehen, bedeutet sich zu überlegen, wie Hunde sind, was sie untereinander tun und voneinander verlangen. Kein Hund verlangt vom anderen sich auf Kommando zu setzen, oder braucht Würstchen, damit der andere ihm folgt....

Der Praxisworkshop

Spielmotivation! Was ist das? Spielen ist für den Hund ein Urbedürfnis, das es zu befriedigen gilt. Spielen bindet den Hund, baut Vertrauen auf und löst Spannungen. Es ist viel mehr, als einfach nur Bällchen werfen.

Dieses Seminar besteht aus zwei Teilen, einmal den objektfreien Kommunikationsspielen (A.Balser), bei denen der Mensch für den Hund das Objekt der Begierde werden soll. Und einmal der objektorientierten Spielmotivation (T.Juhe) bei der der Hund seine natürlichen Triebanlagen kontrolliert ausleben und sich auspowern kann.

Kommunikations- und Kontaktspiele stehen auf dem Programm, ebenso wie die Motivation des Hundes mittels Stimme, Mimik, Bewegung und Triebmitteln. In diesem Seminar verhundlicht man sich, man wird zu einem echten Sozialpartner für den Hund und lernt dadurch seinen Hund viel besser kennen.

Lassen Sie sich ein, auf dieses Abenteuer! Es gibt nichts Schöneres als im Spiel mit dem Hund zu versinken und dabei zu spüren, wie tief die Beziehung zwischen Mensch und Hund sein kann.

Themenbereiche

  • geregeltes Spielen mit und ohne Objekte
  • taktile Verständigung
  • Spannung aufbauen und lösen
  • verbale Kommunikation
  • nonverbale Kommunikation
  • Techniken der Animation in
  • versch. Motivationsbereichen
  • Einsatz von Triebhilfen
  • Finden des richtigen Motivations-Gleichgewichts

Bitte Mitbringen

  • Normales, gut sitzendes Halsband
  • alle im Alltag verwendeten Leinen und Hilfsmittel
  • Sportbekleidung (für jedes Wetter)
  • Wasserschüssel, evtl. Sonnenabdeckung
  • Verschiedene Spielgegenstände (Beute- und Futterobjekte)

Hinweis

Die Hunde werden teilweise einzeln gearbeitet. Das bedeutet, dass die Hunde ggf. über einen längeren Zeitraum im Auto bzw. je nach Sozialverhalten und Gehorsam in der Ablage bleiben müssen. Die Erfahrung zeigt, dass vereinzelt Hunde oder Hundeführer damit Schwierigkeiten haben. In solchen Fällen empfiehlt sich eine Teilnahme ohne Hund. Selbstverständlich werden neben der Mittagspause immer wieder kurze Gassi-Pausen eingelegt.

Details & Anmeldung

Wann Samstag 29. Juli 2017 - 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Sonntag 30. Juli 2017 - 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Wo Hundezentrum MOSEL DOGS
Teilnehmer Maximal 16 Teilnehmer mit Hund. Anmeldung erforderlich!
Kosten Aktive Teilnahme 235,- Euro (mit Hund).
Passive Teilnahme 175,- Euro (ohne Hund).
Anmeldung Online 
Passive Plätze vorhanden.
Für aktive Plätze derzeit nur noch Warteliste.

Hundezentrum MOSEL DOGS • Tel +49 (0)6502 - 995 766 4 • info@mosel-dogs.de.
(c)mosel-dogs.de • Impressum